Wirtschaftsregion Lausitz GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@wirtschaftsregion-lausitz.de
Wirtschaftsregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

First Lego League mit überraschendem Sieger

Alle Jahre wieder.. findet in der Vorweihnachtszeit an der BTU Cottbus-Senftenberg der Regionalwettbewerb „Lausitz-Spreewald“ der First Lego-League statt. In diesem Jahr sogar schon zum zehnten Mal! Und gleichzeitig gab es auch noch ein zweites Jubiläum: Seit nunmehr fünf Jahren bestritt die BTU die Veranstaltung in Kooperation mit der Wirtschaftsregion Lausitz . Neben dem finanziellen Engagement der WR.Lausitz ist Projektmanager Thomas Berlin sowohl in der Vorbereitung als auch als Wettkampfleiter am Wettbewerbstag selbst aktiv. Und Landrat Harald Altekrüger ließ es sich als stellvertretender Sprecher der Wirtschaftsregion Lausitz nicht nehmen, die Begrüßungsrede zu halten.

Thema des diesjährigen Wettbewerbes war „Into Orbit - Leben und Reisen im Weltraum“. Das Thema ist ja vor allem für die Forschungspräsentation wichtig, wo die Kinder sich also mit der Raumfahrt beschäftigen, was offensichtlich allen großen Spaß gemacht hat. Die Organisatoren konnten einen Juror gewinnen, der sich bestens mit der Materie auskennt. Professor Egbers, Leiter des  BTU-Lehrstuhls für Aerodynamik und Strömungslehre, selbst Vater von drei Kindern, tauschte sich mit den Vortragenden zur Thematik aus, was lehrreich für alle Beteiligten und v.a. für die Teams war.

Eine Neuerung gab es in diesem Jahr: Erstmals wurde mit zwei Spremberger Mannschaften die FLL-Junior durchgeführt. Dieser Wettbewerb ist für Kinder von 6 bis 10 Jahren und soll diese spielend an die Technik heranführen. Sie erstellen ein Forschungsposter, das vom Team vorgestellt wird, und bauen ein motorisiertes Modell aus LEGO® Steinen. Das Thema der FLL Junior hieß „Mission Moon“.

Vor der Siegerehrung gab es diesmal als Überraschung einen Science-Slam, organisiert von der RBB-Wissenschaftsredaktion. Drei Wissenschaftler durften sich in der Erläuterung wissenschaftlicher Themen messen, wobei der Unterhaltungswert im Vordergrund stand. Sieger wurde derjenige, der den lautesten und am längsten anhaltenden Beifall erhielt.

Natürlich gab es auch wieder Sieger und Platzierte, wie das in Wettbewerben nunmal so ist. Auch da gab es eine Neuigkteit. Erstmals nach neun Jahren gewann kein Team des Max Steenbeck-Gymnasiums den Titel (8x WeRobots, 1x SpaceRobots), sondern das Team des evangelischen Gymnasiums mit dem schwer auszusprechenden Namen D.e.G.i.W.m.a.L. was bedeutet: Das evangelischen Gymnasium im Wettstreit mit anderen Legoteams. Sie können nun Ende Januar zum Halbfinal der Region Nordost nach Eberswalde fahren.

Insgesamt war es ein schöner erlebnisreicher Tag. Die Organisatoren und die Teams freuen sich schon auf den Wettkampf im kommenden Jahr. Das Versprechen vom Landrat, Herrn Altekrüger, die Veranstaltung weiterhin zu unterstützen, haben alle mit Freude vernommen.

Ansprechpartner

Projektmanagerin/ Marketing
Frau Jeannine Schadel
Tel.: +49 (0)355/28890269
Fax: +49 (0)355/28890405
E-Mail

  • Landkreis BautzenLandkreis Bautzen
  • Stadt Cottbus/ ChóśebuzStadt
    Cottbus/
    Chóśebuz
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis
    Görlitz
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße