Das denkmalgeschützte Zechenhaus soll mit der Sanierung öffentlich und kulturell genutzt werden. Es steht eindrucksvoll für die starke Industrieprägung von Landschaft, Menschen und Alltag. Hier wird die Verbindung zwischen der Historie der Braunkohlenindustrie und dem heutigen modernen Selbstverständnis des Ortes und der Region hergestellt.

Projektinitiator: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Plankosten: 20,2 Mio. Euro

Durchführung: 2022-2026