Pressemitteilung

435 Millionen Euro für Strukturentwicklung Lausitz: Weitere 15 Projekte bestätigt

29.09.2021. Die Interministerielle Arbeitsgruppe (IMAG) Lausitz der Landesregierung hat heute weitere 15 Projekte zur Lausitzer Strukturentwicklung bestätigt. Damit können für diese Projekte jetzt die Förderanträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden. Die Gesamtinvestitionssumme für diese Vorhaben beläuft sich auf rund 435 Millionen Euro.

Die Projekte sind im Rahmen des Werkstattprozesses der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WRL) qualifiziert worden. Die Chefin der Staatskanzlei, Ministerin Kathrin Schneider, betonte mit Blick auf die Ergebnisse der nunmehr dritten Sitzung der IMAG in diesem Jahr: „Mit den Projekten erreichen wir eine gute Mischung bei der Umsetzung der Prioritäten des Lausitzprogramms 2038, von Stärkung und Entwicklung der Wirtschaft über Fachkräfteentwicklung bis hin zur Entwicklung der Le-bensqualität und Vielfalt in der Lausitz. Mit der heutigen IMAG sind bereits insge-samt 42 Projekte für förderwürdig erklärt worden. Ich bin zuversichtlich, dass wir im ersten Jahr des aktiven Förderprozesses wichtige Anker der Strukturentwicklung setzen können.“

Klaus Freytag, Lausitz-Beauftragter des Ministerpräsidenten: „Der Werkstattprozess zeigt, dass Qualität vor Quantität geht. Ich danke den Ressorts der Landesregierung und der WRL, die aktiv zur Qualifizierung der Projektideen beitragen. Mit der Bestätigung der Förderwürdigkeit der ausgearbeiteten Projekteideen durch die IMAG ist der Weg frei für die rasche Beantragung der Fördermittel.“

Der Bund stellt dem Land Brandenburg bis 2038 insgesamt 3,612 Milliarden Euro Finanzhilfen zur Förderung kommunaler und regionaler Projekte für die Strukturent-wicklung in den vier Lausitzer Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald sowie der kreisfreien Stadt Cottbus zur Verfügung. Die erste Förderperiode läuft bis zum 31.12.2026. Brandenburg hat innerhalb dieser ersten Förderperiode rund 1,42 Mrd. € Bundesmittel zur Verfügung. Die Fi-nanzhilfen sind Teil der insgesamt vom Bund bereit gestellten rund 10,32 Milliarden Euro zur Strukturstärkung in der brandenburgischen Lausitz. Den Rahmen für die gesamte Strukturentwicklung in der Region bildet das Lausitzprogramm 2038, das das Brandenburger Kabinett im August 2020 beschlossen hat.

Die IMAG Lausitz steuert den Strukturentwicklungsprozess auf Landesebene. Sie bestätigt die Förderwürdigkeit der Projekte. Nach einer positiven Entscheidung kön-
nen die Projektträger Förderanträge bei der ILB als Bewilligungsbehörde einrei-
chen. Weitere Infos: wirtschaftsregion-lausitz.de und lausitz-brandenburg.de.

Folgende 15 Projekte sind heute durch die IMAG bestätigt worden:

Pressemitteilung der Staatskanzlei Brandenburg vom 29.09.2021

Ansprechpartner
sticky map